Author Archives: Sebastian Thielke

Agiles Arbeiten 5 – Jenseits der populären Methoden und dennoch agil

Wir wissen ja alle, dass die schöne, neue Arbeitswelt voller neuer Wörter und Methoden ist. Wenn wir uns alleine das Realitätsuniversum Agil anschauen, dann treffen wir hier so viele Ansätze, dass man doch recht schnell die Übersicht verliert. In den letzten Beiträgen haben wir uns von der Basis für Agil über die Methoden bis hin zu den Umsetzungsmöglichkeiten für Organisationen beschäftigt. Wir haben sozusagen

Read more

Agiles Arbeiten 4 – Wie SCRUM, Kanban und Co. zu Organisationsprinzipien wachsen können

Wachstum heißt die Devise des Kapitalismus. Um wachsen zu können, muss man auch entsprechend organisiert sein. Das gleich gilt auch für agile Methoden. Sicherlich sprechen wir hier aber nicht von Wachsen, sondern eher von Skalierbarkeit, also wie lässt sich eine Methode wie SCRUM oder Kanban auf komplexere Organisationseinheiten als nur ein bis drei Teams anwenden? Welche Möglichkeiten gibt es in Unternehmen vielleicht die Gesamtorganisation mehr an den Prinzipien der Agilität auszurichten? Gibt es einen Weg, dass die Geschwindigkeit aber auch die Planbarkeit der agilen Methoden auf das Unternehmen bzw. das Business anwendbar zu machen? Und vor allem was hat das mit einem Less SAFe D.a.D. zu tun?

Read more

Agiles Arbeiten 3 – Kanban und SCRUM populäre agile Methoden

Die Herausforderung, der wir gerade im Bereich von Agil gegenüberstehen, sind die vielen Begriffe, Methoden, Rahmenwerke und Kollaborationsmöglichkeiten, die durch die Grundsätze ermöglicht werden. Doch all die Möglichkeiten sind auch irgendwie der Grund, warum viele zögern, eine tatsächlich agile Arbeitsweise anzugehen. Es ist wie mit dem Supermarkt – zu viel Essensauswahl ohne eine Einkaufsliste führt dazu, dass wir die Sachen

Read more

Agil Arbeiten 2 – Teamverträge und Grundlagen für agiles Arbeiten

Mit dem ersten Beitrag in Januar haben wir ein gutes Grundsetting geschaffen, um weiter in das Arbeitsfeld von Agile vorzudringen. Auch hier ist wie in vielen Fällen, die schiere Menge an Begrifflichkeiten immer wieder eine große Herausforderung. Ständig wird versucht den Begriff und die passenden Begrifflichkeiten für die eigenen Zwecke zu vereinnahmen. Dadurch entsteht das übliche Wirrwarr, dass jeder und

Read more

Agil Arbeiten Teil 1 – Das Manifest, das Agil möglich macht

Nach langem hin und her habe ich einen guten Aufhänger gefunden. Er kann zumindest einen Eindruck liefern, dass Agil ein notwendiger Schritt für digitale Unternehmen und Organisationen ist. Die Herausforderungen, die die digitale Welt und ebenso die digitale Transformation mit sich bringt, sind mit klassischen Herangehensweisen nicht mehr lösbar, da sie auf behindernden Prinzipien fußen: Kontrolle Ungleichheit der Beteiligten Kommando

Read more

Agilität ist kein Geisterwerk – Es ist menschlich

Wir wissen ja alle, dass bestimmte Schlagwörter so ihre Hochzeiten haben. Nicht anders ist es derzeitig mit Agilität und digital-agilen Strukturen. Wir hören es überall und können uns vor Agile gar nicht mehr retten. Alle machen es, zumindest wenn man dem Grundtonus des Medienrauschens und der interorganisationellen Wasserspendern glauben darf. Viele bemühen sich und sind wirklich sehr engagiert die Systeme

Read more

Die Misere von NewWork – Neu heißt nicht machen

Puh, da sind wir wieder. Die schöne Welt der Schlagwörter und guten Ratschläge. Ich komme gerade mit dem Kopf aus dem recht alten Artikel des Handelsblatts: “Neue Arbeitswelt? Fehlanzeige!” Was da nicht alles passiert. Da werden mal alle Begrifflichkeiten so richtig in einem wundervollen Feuerwerk unter die Leser gebracht. Und was bringt es außer dem kurzem Licht am Firmament? Richtig

Read more

Verpuppen, Verkappen und Verirren – Stadien der digitalen Transformation

Heute möchte ich mich mal nicht dazu auslassen, was man alles anders machen kann und sollte und überhaupt, dass ja nicht die Technologie im Vordergrund steht, sondern der Mensch und die Kommunikation. Nein, heute werfe ich mal einen zusammenfassenden Blick auf sechs Jahre Veränderungen mit Innovationen, Idealen und Methoden. Eigentlich brennt mir diese Betrachtung schon lange auf der Zunge. Doch

Read more

Krücken sind für Kranke – Agil ist für die, die vorankommen wollen

Mit der Veröffentlichung von „Zwischenruf im Echoraum! Design Thinking als nützliche Krücke“ hat Andreas Stiehler von PAC interessante Themen angepackt und ein bisschen diskussionswürdige Würze hinzugetan. Natürlich ist Würze auch immer etwas Provokantes im Geschmacksraum der Erfahrungen. Grundlegend möchte ich Herrn Stiehler im Stile von „Das ist eine großartige Idee, die noch besser wird mit …“, der Weg gegensätzlich Meinungen oder Auffassungen in die eigenen Überlegungen einzubauen. Drum versuche ich hier also gleich mal gemäß des Design Thinking Ansatz, dieses Vorgehen sinnvoll umzusetzen.

Read more

Working out Loud für CIOs – Zeit und Raum für Erfahrungen

Mit Working out Loud ist eine vielbesprochene Praxis und Methode in den Unternehmen unterwegs, die die klassischen Change-Management Werkzeuge und Maßnahmen bezogen auf Erfolg und Einfachheit in den Schatten stellt. Vielfach wird dieser Ansatz als Selbsthilfegruppe abgetan. Dem muss ganz klar entgegengetreten werden: Working out Loud schafft es einen Wandel auf der Individualebene anzustoßen, und aus dieser Mikroebene in die

Read more