Wie autonom sind autonome Systeme? #EssenerZukunftsdialoge @lopalasi @rwlord @foresight_lab

Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. Das berichtet dpa. „Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen“, so IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

„Mit Blick auf Künstliche Intelligenz sind wir weit von dem entfernt, was wir in Hollywood vorgespielt bekommen“, so Lord, der als Chief Digital Officer für die Digitalstrategie des IT-Konzerns zuständig ist.

Das bestätigt auch Lorena Jaume-Palasi von Algorithm Watch:

“Wir haben in der öffentlichen Diskussion ein großes semantisches Missverständnis. Das Synonym von Automatisierung ist nicht Autonomie. Letzteres bedeutet Selbständigkeit. Und Selbständigkeit entsteht, weil man einen freien Willen hat. Technologien haben das nicht. Sie haben auch keine Absichten. Derjenige, der Absichten hat, agiert frei. Eine Maschine mit vom Menschen vorprogrammierten Entscheidungen hat weder einen Willen noch ein freiheitliches Handlungsparameter.”

Genügend Stoff für die Debatte in Essen – am Donnerstag, ab 18 Uhr.

Ihr könnt via Facebook mitdiskutieren. Verlinkung folgt.

Siehe auch:

Algorithm Watch: Wie Algorithmen uns verändern

Man kann sich übrigens noch zu den Essener Zukunftsdialogen anmelden – Teilnahme kostenlos.

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.