Alexa, Siri und Co. haben noch keinen Platz im Wohnmobil #Forsa #Umfrage #CaravanSalon

„Die Digitalisierung spielt auch in der Caravan-Branche eine immer wichtigere Rolle“, betont Jan Welsch, Geschäftsführer von S-Kreditpartner auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage wünscht sich bereits jeder Zweite (53 Prozent) einen WLAN-Hotspot im Freizeitmobil. Eine smarte Überwachung finden 39 Prozent wichtig, bei den über 60-Jährigen sind es sogar mehr (45 Prozent). Eine smarte Steuerung von Licht, Heizung oder Klimaanlage per Smartphone wünschen sich 16 Prozent, bei den unter 30-Jährigen sogar 21 Prozent.

Alexa und Siri haben allerdings aktuell noch keinen Platz im Wohnwagen oder Wohnmobil: Nur 7 Prozent sehen in integrierten digitalen Assistenten ein wichtiges Ausstattungsmerkmal – unabhängig vom Alter.

„Wir glauben, dass die Caravan-Themen auch für viele Endverbraucher interessant sind, die es dieses Jahr nicht schaffen auf dem Caravan Salon dabei zu sein. Daher stellen wir Interessierten erstmals auf unserer neuen Livestreaming-Plattform SKP.LIVE mehrmals täglich Liveberichte von der Messe zu Verfügung“, so Geschäftsführer Welsch.

Zudem wird auch die Sprachsteuerung im Wohnmobil bedeutsamer. Davon ist Welsch überzeugt.

Kommentare sind sehr willkommen