Roboter, Chatbots und mitfühlende Schuhe #Cebit18

DFKI-Forscher haben eine Methode entwickelt, die Jogger mit elektrischer Muskelstimulation dabei unterstützt, im gelenkschonenden Vor- oder Mittelfuß-Laufstil zu laufen. Dafür gibt es ein Wearable mit Drucksensoren, das auf der CEBIT zu sehen sein wird (Universität des Saarlandes, Halle 27, Stand G75).

Auch beim CEBIT-Auftritt von IBM spielt das Thema Künstliche Intelligenz eine elementare Rolle. Die Plattform IBM Watson ermöglicht es Unternehmen, fundierte Entscheidungen zu treffen und neue Formen der Zusammenarbeit zu nutzen.

“Generell geht es uns darum zu zeigen, mit welchen Technologien oder Skills wir unsere Wirtschaft, Umwelt und unser Leben besser machen können”, erläutert Unternehmenssprecherin Christine Paulus.

Dazu präsentiert das Unternehmen Kundenprojekte, die den Nutzen der KI greifbar machen. Außerdem wird gezeigt, wie ein sprachgewandter Chatbot in neuen Mercedes-Modellen die Bedienungsanleitung ersetzt (Pavillons 34 und 35, Freigelände).

Im IBM-Livestudio@Cebit vor den Pavillons 34/35 gibt es zudem eine Session mit Professor Wolfgang Wahlster, technisch-wissenschaftlicher Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des DFKI. Thema: KI-Forschung in Deutschland und Europa. Was bringt die Macron-Initiative und wie verhindern wir die Abwanderung von Talenten? Am Dienstag, den 12. Juni, um 15 Uhr.

Danach, um 15:30 Uhr: Künstliche Intelligenz: Der Mensch steht im Mittelpunkt!? Prof. Dr. Wilhelm Bauer (FhG IAO und Plattform Lernende Systeme), Prof. Dr. Reinhard Merkel (Deutscher Ethikrat), Matthias Spielkamp (AlgorithmWatch), Klaus Burmeister (D2030 und Senat der Wirtschaft).

Und um 16:30: Wie organisieren wir Datenautonomie/Datenhoheit? Prof. Dr. Dirk Helbing (ETH Zürich), Klaus Burmeister (D2030 und Senat der Wirtschaft).

Und im IBM-Pavillion ab 10 Uhr:

Weitere Infos hier.

One comment

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.