Kurz notiert: “Für Banken wird der Schutz der Kundendaten im Zeitalter der Digitalisierung zu einer Kerndisziplin”

Der Ausfall der Computersysteme bei den Sparda-Banken hat vergangene Woche für Medienaufmerksamkeit gesorgt. In der Samstagsausgabe stellt die FAZ unter dem Titel IT-Pannen stellen Vertrauen in die Banken in Frage die Vertrauensfrage. Und ja, die Anforderungen an Banken und deren Systeme sind heutzutage hoch:

“Ihre Errreichbarkeit über Internet und Telefon ist im Zeitalter der Digitalisierung entscheidend. Die Kunden wollen zu jeder Zeit von jedem Standort aus ihr Konto einsehen und Überweisungen tätigen.”

Bei der Sparda-Bank war es zumindest wohl kein Hackerangriff, sondern ein Fehler im Firewall-System der Banken. Jedoch hätten, so die FAZ, mehrmals bei deutschen Banken zu Ausfällen geführt. Die Bafin, Aufsichtsbehörde für Finanzinstitute, habe schon im Frühjahr 2017 Alarm geschlagen und auf Mängel in der IT-Sicherheit hingewiesen. Die Kernaussage des Artikels ist aus meiner Sicht:

Für die Banken wird der Schutz der Kundendaten im Zeitalter der Digitalisierung zu einer Kerndisziplin.

Das Thema IT-Sicherheit und Datenschutz ist dabei keine einmalige Investition oder einmaliges Projekt.  CIO und die IT-Abteilung sollten immer und regelmäßig eine Auge auf die Sicherheit ihrer Systeme haben und das nicht nur, weil Quantencomputer ganz neue Herausforderungen an Verschlüsselung und Passwörter stellen wird, wie gerade Arvind Krishna, Director von IBM Research, auf einem Panel des  Churchill Club in San Francisco, anmerkt:

“Anyone that wants to make sure that their data is protected for longer than 10 years should move to alternate forms of encryption now,”

via IBM warns of instant breaking of encryption by quantum computers: ‘Move your data today’ | ZDNet

Doch nicht nur neue bahnbrechende Innovationen wie Quantencomputer, deren Einsatzbereiche derzeit oft noch nicht klar ist und “erfahren” werden müssen – hier kann man den IBM Q ausprobieren -, sind eine Bedrohung. Natürlich zählen dazu auch die ständig stattfindenden Hackerangriffe. All das zeigt, wie wichtig das Thema IT-Sicherheit nicht nur für Banken ist.

Ganz sicher wird uns das Thema IT-Sicherheit auch auf der CEBIT im IBM Livestudio beschäftigen, unter anderem beim Gespräch mit Marc van Zaddelhoff, General Manager von IBM Security, am 12. Juni um 11:30 Uhr.

(Stefan Pfeiffer)

P.S. Der Beitrag IT-Pannen stellen Vertrauen in die Banken in Frage war am 20. Mai 2018 noch nicht frei auf FAZ.NET verfügbar. Sobald der Artikel online lesbar ist, werden wir den Link hinzufügen.

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.