Ohne Quote, Note und Lebenslauf – Neue Wege im Personalmanagement bei @Conti_Global #HRFestival #rp18

Müssen Nachwuchskräfte mit einem anderen Denken rekrutiert werden? Diese Frage diskutierte ich mit Professor Martin Kornberg von der Lyon Business School:

„Die ganze Idee mit Anstellen und dann Einstellen ist der Kern der Hierarchie. Der oder die Richtige soll für einen genau definierten Job gefunden werden. Im Netzwerk läuft das anders.“

Wann werde dort jemand mit seinem Wissen relevant? Das sei abhängig von der Resonanz, vom Kontext und nicht vom Organigramm.

„Die individualisierte Personalauswahl in Unternehmen tut sich damit schwer. Auf Plattformen ist diese Frage ausgelagert. Die behandeln das sehr viel flüssiger und dynamischer“, so Kornberger.

In eine ähnliche Richtung bewegt sich Continental. Das skizzierte Matthias Metzger, Leiter der Personalentwicklung bei Continental, in einer HR Festival-Session auf der re:publica in Berlin. Neue Wege im Personalmanagement unter Verzicht auf Noten, Quoten und Lebensläufe. Diagnostik-Verfahren, um Potenziale und Talent auf dem Bewerbermarkt zu entdecken. Kandidaten zum Zuge bringen, die bei klassischen Verfahren nie eine Rolle gespielt hätten. All das hat er sehr gut auf den Punkt gebracht:

2 comments

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.