News aus der Blockchain-Welt: Kryptowährungen von Banken und eine Entscheidungshilfe für Unternehmen

Blockchain ist DAS heiße Thema momentan – und dabei geht es längst nicht mehr nur um die Finanzindustrie oder Bitcoin (wobei der Bitcoin-Hype natürlich gerade auch ein großes Thema ist). Der aktuelle Trend ist: Blockchain-Anwendung geht sowohl in die Breite als auch in die Tiefe. Immer mehr Branchen nutzen die Technologie, und es gibt auch immer speziellere Anwender-Cases:

Laut einer aktuellen IBM Blockchain-Studie unter Schweizer Unternehmen wird diese Technologie für größere Unternehmen immer wichtiger. Über die Hälfte der fast 70 befragten Unternehmen arbeitet heute bereits an konkreten Blockchain-Initiativen. Während in der ersten Umfrage 2016 noch der Distributions- und Finanzsektor die Branchen-Vorreiter beim Thema Blockchain waren, haben inzwischen der industrielle Sektor, Telekommunikations-Unternehmen und öffentliche Verwaltungen aufgeholt.

Walmart und die Blockchain

Ein aktuelles Anwenderbeispiel ist der US-Konzern Walmart: Der weltweit größte Discounter arbeitet seit 2016 mit der Blockchain-Technologie: In Kooperation mit IBM wurde ein Projekt zur Lieferketten-Optimierung gestartet um die Lebensmittelsicherheit zu verbessern. Jetzt fordert Walmart seine Lebensmittel-Lieferanten auf, ihre Lieferketten auf Blockchain umzustellen.

Base58 meldet dazu:

„Das Ziel sei es, Abfall zu vermeiden, in dem der Logistikprozess mit verderblichen Waren besser geplant werde. Dauerte es zuvor sechs Tage ein Produkt nachzuverfolgen, soll es mithilfe der Blockchain-Technologie, nur noch zwei Sekunden dauern, gab Frank Yiannas, Vizepräsident für ab Frank Yiannas, Vizepräsident für Lebensmittelsicherheit bei Walmart auf der “Business of Blockchain Conference“ des MIT Technology Review’s in Cambridge, Massachusetts bekannt.“

Es gibt viele weitere spezielle Anwender-Cases für Unternehmen. Weforum  widmet sich etwa dem Beispiel einer Special Effects Company:

“One of the main challenges these kinds of companies face is providing large-scale graphics processing units to render customer projects – these games require a lot of processing capacity and this can be an expensive process. Blockchain technology could enable this company to tap into undiscovered possibilities to solve its business problem: completing more projects for less money.”

Um Unternehmen die Entscheidung zu erleichtern, ob sie die Blockchain-Technologie nutzen sollten, hat das Word Ecomic Forum eine Entscheidungshilfe kreiert:

 

Blockchain-Entscheidungshilfe für Unternehmen. Image: Creative Commons/ World Economic Forum

Kryptowährung Reloaded

Und am Ende schließt sich der Kreis: Vor einigen Jahren ist Blockchain in Verbindung mit Bitcoin in das Bewusstsein der breiteren Öffentlichkeit gelangt.  Bitcoin ist schließlich nichts anderes als eine Blockchain-Anwendung. Nun gibt es hier wieder ganz aktuelle Entwicklungen (und wir meinen wieder nicht den aktuellen Währungs-Hype). Es geht vielmehr darum, dass nun auch Banken eigene Kryptowährungen herausgeben möchten.

Dabei kommt eine zugriffsbeschränkte (permissioned) Blockchain zum Einsatz. Dies steht im Gegensatz zu offenen (permissionless) Blockchain, die von  Bitcoin genutzt wird und an der sich im Prinzip jeder beteiligen kann.

BTC-Echo schreibt dazu:

„IBM geht derzeit eine Reihe an Kooperationen mit Unternehmen ein, die dementsprechend nach Lösungen mit Blockchain-Technologie suchen. Darunter die ZF Friedrichshafen AG und die UBS, die an einem digitalen Assistenten fürs Auto arbeiten, die dänische Reederei MAERSK und die thailändische Bank of Ayudha, die ihre Arbeitsabläufe digitalisieren will.“

Kurz gesagt: Die Blockchain begegnet einem inzwischen (fast) überall – und die Anwendungsgebiete werden immer vielfältiger und für immer mehr Branchen zu nutzen.  Mal schauen, was das nächste Blockchain-Update bringt!

Hier finden Sie Infos zu einem weiteren spannenden Trend: und zwar Blockchain und IoT.

 

2 comments

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.