Kurz gemeldet: IT-Ausgaben erreichen Rekord-Hoch

Server Kapazität stagniert

Laut einer Untersuchung des Analystenhauses Gartner werden die Ausgaben für Informationstechnologie im Jahr 2018 um 6,3% steigen. Weltweit werden Unternehmen 3,6 Billionen (3.600.000.000.000!) US-Dollar dafür ausgegeben.

John-David Lovelock, Research Vice President von Gartner, erklärt sich das wie folgt:

“spending on IT around the world is growing at expected levels and is in line with expected global economic growth.”

Keine Frage: Dass ein starker Sektor wie die IT mit dem Wirtschaftswachstum mitwächst, ist klar. Dass er das aber in solch einem erfreulichen Ausmaß macht, nicht unbedingt. Das zeigt die Wichtigkeit dieses Gebiets, das durch künstliche Intelligenz und Automatisierung so viel Aufmerksamkeit erntet wie womöglich noch nie zuvor. Auch das ist ein Anhaltspunkt, der rechtfertigt, dass IT mittlerweile Teil der Unternehmensstrategie ist – oder zumindest sein sollte.

Speicher-Knappheit wird dennoch anhalten

Trotz des erwarteten Aufschwungs, oder gerade deshalb, wird das Problem mit dem Speicherplatz die technische Entwicklung im Zaum halten. Nur 3,7% der 3,6 Billionen US-Dollar werden für Rechenzentren ausgegeben, so Gartner. Das entspricht einem Rückgang von 6,3%.

“The strength at the end of 2017 was primarily driven by the component shortage for memory components, and prices have increased at a greater rate than previously expected”

Dass das IT-Wachstum durch die Speicherkapazität, bzw. der Herstellung derer, aufgehalten wird, ist zwar ärgerlich, zeigt aber auch auf eine gewisse Art und Weise die Menschlichkeit dieses Sektors auf: Trotz jährlich doppelter Speicherkapazität auf selbem Raum (á la Mooresches Gesetz) ist aufgrund der hohen Nachfrage momentan ein Maximum der Produktion und somit der Nutzung erreicht. Durch den wahrhaft “großen” Prozess der Big Data wird sich diese Knappheit auch im aktuellen Jahr nicht entspannen. Gemessen an dem Wachstum an Wissen ist das möglicherweise ein gesunder Faktor, der uns nicht direkt über das Ziel hinausschießen lässt.

Fakt ist trotzdem, dass das Wachstum der Branche mit einem Lachen begrüßt werden sollte und auch die Wichtigkeit der Technik dadurch untermauert wird. Für CIOs bedeutet das zur gleichen Zeit, dass ein entsprechendes Budget gut durchdacht sein muss. Das Budget sollte ein Spiegelbild der kompletten IT-Strategie sein, um die Investitionen an den richtigen Stellen zu tätigen. Entsprechend ist eine genaue Zielsetzung die erste und wichtigste Anforderung. Denn auch wenn uns der Speicher momentan noch Grenzen setzt, wird sich auch im Jahr 2018, gerade durch die Ausgaben von 3,6 Billionen US-Dollar, eine Menge tun.

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.