IBM baut auf Blockchain und Cloud – mit Erfolg

Was ist die Blockchain

Gute Nachrichten für IBM: Nach einer Durststrecke von knapp sechs langen Jahren konnte „Big Blue“ im vierten Quartal des letzten Jahres ein Wachstum von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen. Ein Grund für dieses Plus sind laut James Kavanaugh, Chief Financial Officer von IBM die so genannten “high-value segments” des IT-Riesen. Das bestätigen auch die Zahlen, wenn man sich die Anteils-Verteilung des Umsatzes genauer anschaut: 17,5 Milliarden Dollar der insgesamt 22,5 Milliarden Umsatz gehen auf das Konto der vielfältigen Blockchain- und Cloud-Angebote, so das Medium CIO Dive.

Vorreiter der Vernetzung

Während das Internet of Things (IoT) und verschiedene Clouds seit einigen Jahren im Consumer-Bereich eine immer größere Rolle spielen, arbeitet IBM kontinuierlich an der Verbesserung der wirtschaftlichen Vernetzung. Dies geschieht nicht nur über die IBM Cloud, über die bereits jetzt Tausende aktuelle Daten verschiedenster Maschinen gesammelt werden, um deren Effizienz und Lebensdauer zu steigern. Auch die sogenannte Blockchain scheint sich durchzusetzen.

Blockchain, alongside AI and quantum, have helped redirect the company’s “innovation pipeline.”

via Blockchain, AI and cloud helped pull IBM out of its revenue rut

Um dieser „innovation pipeline“ gerecht zu werden ist IBM auf Spezialisten angewiesen. So stieg die Zahl der Job-Angebote bei IBM in Zusammenhang mit der Blockchain von 96 Ausschreibungen in Q4 2016 auf 2.200 in Q4 2017. Dabei setzt das Unternehmen keinesfalls nur auf eingekaufte Expertise, sondern schult auch die eigenen Mitarbeiter durch kontinuierliche Seminare und Briefings entsprechend den Projektfortschritten.

Bis 2014 hat IBM zwei Drittel der Investitionen den Aktionären zur Verfügung gestellt. Heute fließt dieses Kapital ohne Umwege in den Fortschritt der Blockchain und in entsprechende Schulungen der Mitarbeiter.

The solutions the technology has the potential to provide are clear, but experts agree that the platforms to do so are not yet defined or properly structured. Only one-third of the market’s current blockchain proof of concepts have enough of a foundation for future development.

Bisher ist das volle Potential der Blockchain noch nicht abzusehen. Experten sind sich aber einig, dass die Plattformen, die die Blockchain im Endeffekt vernetzt, noch nicht zu 100 Prozent bereit dafür sind. So sind bisher nur ein Drittel der aktuellen Blockchain-Proof-of-Concepts in der Lage ein stabiles Datennetzwerk zu bilden. James Kavanaugh ist sich jedoch sicher, dass eine baldige Umsetzung – dank der Leidenschaft und dem Willen zur Innovation, den IBM in diesem Segment an den Tag legt – vorstellbar ist.

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.