Weltsprache für das Internet der Dinge – So eine Art USB-Standard

Mehr Intelligenz im Netz verspricht eine Wirtschaftsinitiative, die sich rühmt, eine Weltsprache für das Internet der Dinge (IoT) zu entwickeln. Genauer: für IoT-Energieanwendungen.

“In dieser Vereinigung, die den sogenannten Eebus-Standard (sprich: E-Ebus) voranbringen will, ist ein breiter Querschnitt der Industrie vertreten – insgesamt mehr als 70 Mitgliedsunternehmen und -organisationen: Energieversorger wie Eon und ENBW, Technologieunternehmen wie IBM und Intel, Netzbetreiber wie die Deutsche Telekom und Kabel Deutschland, Hausgerätehersteller wie BSH und Miele, Heizungsspezialisten wie Vaillant und Viessmann, Verbände wie VDA (Auto) und VDE (Elektrotechnik)”, schreibt die FAZ.

Eebus solle das schaffen, was der Universal Serial Bus, besser bekannt unter seiner Abkürzung USB, im Computerbereich seit zwei Jahrzehnten bewerkstelligt: eine problemlose Anbindung unterschiedlichster Geräte, die sich ohne großen Aufwand verstehen.

“‘Plug and play’, einstecken und nutzen, das wird nach dem Willen der Hersteller künftig auch mit Heizungsanlagen, Elektroladestationen, Hausgeräten und Energiemanagern möglich sein. Sie werden dann ohne zusätzliche Schnittstellen miteinander sprechen und sich verstehen können. Parallel zum Eebus werde es weiterhin proprietäre, herstellerspezifische Vernetzungssysteme geben, erläutert man in der Branche. Der Eebus stelle jedoch eine Art Mindest-Vernetzungsstandard dar, der die wichtigsten Kommunikationsaufgaben rund um den sicheren Einsatz von Energie regele”, erläutert die FAZ.

Elektroautos seien nur eine der möglichen Anwendungen. In jedem Fall gehe es um eine Optimierung des Stromverbrauchs. Und zwar vollautomatisch, verspricht die Industrie.

Siehe dazu auch: OHNE MASCHINEN-KOMMUNIKATION LÄUFT ES NICHT IM INTERNET DER DINGE

Zum Thema Energie läuft am Donnerstag ein #CIOKuratorLive Gespräch mit Thorsten Zoerner vom blog.stromhaltig. Thema: Lücke zwischen intelligenter Stromerzeugung und Stromverbrauch: Wie die Blockchain-Technologie das ändern kann.

Man hört, sieht und streamt sich.

Kommentare sind sehr willkommen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.