Kurz gemeldet: Matthias Hartmann wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH

Heute informierte IBM per Pressemeldung, dass Matthias Hartmann im Januar Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM im deutschsprachigen Raum ablösen wird. Herr Hartmann bringt sehr viel Expertise in Sachen Digitale Transformation mit:

Matthias Hartmann hat seine internationale Laufbahn bei IBM begonnen, wo er als ausgewiesener Experte für IT, Strategieentwicklung und digitale Transformation die Beratungsparte Global Business Services leitete. Als Vorstandsvorsitzender der GfK in Nürnberg transformierte er das Unternehmen hin zu einem weltweiten Produkt- und Lösungsanbieter und richtete es digital aus. Matthias Hartmann ist Mitglied im Digitalen Beirat der Postbank, Senior Advisor im Bereich digitaler Transformation und geschäftsführender Gesellschafter der mkh assets GmbH, die in verschiedene Startups investiert.

Auch Frau Koederitz bleibe dem Unternehmen erhalten und werde die weltweite Führung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM übernehmen, ein für Deutschland ja auch nicht ganz unwichtiger Bereich. Hierbei gehe es hauptsächlich darum, “Unternehmen der Automobil- und Industriebranche mit innovativen IT-Lösungen ins digitale und kognitive Zeitalter zu führen.”

Wir wünschen Frau Koederitz und Herrn Hartmann viel Erfolg in ihren neuen Rollen und werden die Themen Digitale Transformation und Cognitive Computing natürlich auch hier auf dem CIO Kurator  weiter begleiten.

Kommentare sind sehr willkommen