CIO Kurator 

#Hörtipp: Security Intelligence Podcast

Security Intelligence Podcast

WannaCry, NotPetya und der Equifax Breach haben uns 2017 gezeigt, dass keine Branche und kein Unternehmen vor Cyberattacken geschützt ist. Die Folge: Unternehmen investieren künftig mehr in IT-Security. In einem früheren Beitrag haben wir bereits darauf hingewiesen, dass laut Gartner die weltweiten Ausgaben für Security im Jahr 2018 auf insgesamt 96,3 Milliarden US-Dollar steigen werden.

Was bringt das neue Jahr noch in punkto Cybersecurity? Zur Beantwortung dieser Frage empfehlen wir Ihnen den Podcast „Security Intelligence“: Caleb Barlow, Vice President Threat Intelligence bei IBM Security, diskutiert mit Dillon Townsel, External Relations bei IBM Security, die Top-5-Cybersecurity-Trends, basierend auf einer aktuellen Umfrage der IBM X-Force-Experten.

DSGVO als Cybersecurity-Trend 2018 gesetzt

Zum Beispiel geht es in der Diskussion um die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25.Mai 2018 in Kraft tritt. Damit wird das Datenschutzrecht innerhalb der Europäischen Union einheitlich und unmittelbar geregelt.

Dillon Townsel zur DSGVO:

„We think that this is not only going to have a dramatic impact on how people disclose breeches in Europe, but frankly around the world. Because any multinational company certainly ships to or has private information on some citizens in Europe. So I think, this is going to change things dramatically.”

Weitere Themen im Podcast: AI versus AI, Private Identity Information und eine neue Form von Ransomware – aber hören Sie selbst: