Internet of Things: Wem gehören eigentlich die eingesammelten Daten?

Über Datensicherheit und Datenschutz im Internet of Things haben wir schon öfters hier geschrieben und Renate Stuecka hat in einem Interview mit Gunnar Sohn auf die Risiken aufmerksam gemacht. Dieser Artikel auf ZDNet macht auf einen anderen Aspekt aufmerksam. In einer Industrie 4.0-Umgebung, in einer Fabrik mit einer Vielzahl von Sensoren: Wem gehören eigentlich die Nutzungsrechte an den Daten, die generiert und erfasst werden? Gartner-Analyst Kristian Steenstrup hat diese Frage kürzlich auf dem Symposium/ITXpo aufgeworfen:

The gist is that industrial equipment now captures vast amounts of performance data. Who owns that data? The manufacturer of the equipment, the maintenance provider, or the company that bought it?

Equipment data will be the first battleground over ownership. But as the Internet of Things and customer data blend, every technology buyer will be affected.

via Do you own your data and have free rein? The answer in an Internet of things, cloud world may surprise you | ZDNet

Diese Gartner-Grafik macht es am Beispiel der Sensordaten, die bei einem Flugzeugantrieb gesammelt werden, deutlich:

Hersteller, Besitzer, Wartungsfirma und das Unternehmen, das das Flugzeug einsetzt, könnten aus unterschiedlicher Perspektive Interesse an den Daten haben. Datenströme, die immer mehr in der Cloud, als As-a-Service-Modell bereitgestellt werden haben einfach eine andere Qualität wie in der alten Welt, wo man das Equipment mit dessen Daten einfach mit allen Rechten besaß.

Meine Kundendaten gehören doch auf jeden Fall mir? Oder? Vielleicht, wenn man sich manche Nutzungsmodelle im Netz anschaut ist das aber nicht so klar. Nur zu oft werden kostenfreie Services und Informationen gegen Daten getauscht, bewusst oder unbewusst. Und deshalb ist es in unserem digitalen Zeitalter besser, bei entsprechenden Vereinbarungen und Käufen gleich Klarheit über die Daten und deren Nutzungsrechte zu schaffen, bevor plötzlich böse Überraschungen auftauchen. Und das gilt auch, ja vor allem auch im Unternehmensumfeld, wo doch manche Dinge oft noch unklar sind oder mal besser vom Anbieter erwähnt werden. Die ein oder andere Anbieterallianz macht dann auch dort misstrauisch.

IBM informiert hier unter dem Titel Data Responsibility@IBM ausführlich – und aus meiner Sicht vorbildlich – darüber, wie IBM mit Daten umgeht und wem die Rechte gehören. Auf solche Transparenz ist im Cloud- und IoT-Zeitalter unbedingt zu achten.

(Stefan Pfeiffer)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen