CIO Kurator 

Digitale Transformation: Gib nicht der IT die Verantwortung

oder: Der Unterschied zwischen Digitalisierung und digitaler Transformation

Interessante Aussagen, die Jeanne Ross, Principal Research Scientist for MIT’s Center for Information Systems Research macht: Verwechsele nicht die Einführung digitaler Technologien mit der digitalen Transformation. Digitale Technologien haben wir auch schon zu Zeiten von SAP- und PeopleSoft-Einführungen (und auch vorher) genutzt, um Prozesse zu automatisieren. Ob die Prozesse damit wirklich schmerzfreier geworden sind, sei dahin gestellt, aber die Einführung solcher Technologien ist unausweichlich.

Digitale Transformation ist etwas anderes, so Ross:

A digital transformation involves rethinking the company’s value proposition, not just its operations. A digital company innovates to deliver enhanced products, services, and customer engagement.

via Don’t Confuse Digital With Digitization

Es ist – so Ross – eben nicht damit getan, „nur“ in neue und bessere Technologien zu investieren. Zwar kann man dadurch Kosten sparen, effizienter werden und besser planen.Durch digitale Technologien – die unbedingt benötigt und eingeführt werden sollten – könne und müsse man Prozesse verbessern. Wahre digitale Transformation erfordere aber einen fundamentalen Wandel, wie Leute arbeiten und welche Angebote man Kunden mache. Digitale Transformation heisse eben nicht nur einen neue mobile App für seine Kunden anzubieten. Digitale Transformation bedeute, die Chance zu ergreifen, einen Geschäftsprozess, ein Geschäftsmodell oder gar eine Branche neu zu denken und zu definieren.

Wertvolle Gedanken, die auch wir uns hier auf dem CIOKurator hinter die Tastatur schreiben sollten, da wir die Begriffe Digitalisierung und digitale Transformation doch oft synonym verwenden. Ross bringt einige Beispiele wie BMW, die sich auf den Weg begeben haben, von einem Automobilhersteller zu einem Anbieter individueller Mobilität zu werden. Solche Vorhaben haben seien riskant, aber die Alternative sei, mit einer prä-digitalen Angebot von neuen digitalen Geschäftsmodellen überrollt zu werden:

Successful companies in the digital economy will be digital (to provide customer value) and digitized (to provide for scale and efficiency).

via Don’t Confuse Digital With Digitization

Erfolgreiche Unternehmen nutzen digitale Technologien, um den Weg der digitalen Transformation zu beschreiten. Ross definiert 5 Prinzipien der digitalen Transformation und rät dazu, die Verantwortung für digitale Transformation nicht der IT Abteilung – und damit  dem CIO – zu übertragen. Es gehe um die Transformation des Geschäftes und nicht die Einführung einer neuen Software. Bestehende IT Systeme – die viel zitierten Legacy-Systeme – seien oft eher eine Bürde denn eine Hilfe. Weitere Ratschläge sind, externe Beratung ins Haus zu holen, um das Geschäftsmodell zu überdenken, Geduld zu haben und mit Kunden zusammen neue Modelle zu entwickeln:

 

  1. Don’t hand off responsibility for your digital transformation to your IT unit. This is a business transformation. If you think IT can make it happen, the game is over!
  2. Do engage IT leaders in defining your vision and mapping your initiatives. Your embedded culture and structures will be your two biggest obstacles to your digital transformation, but your legacy IT systems are more likely a liability than an asset. IT leaders can help establish what’s possible.
  3. Bring in professional help. … Stop thinking of architecture as an IT issue and engage in developing your business architecture.
  4. Be persistent and patient. Understand that you will need to invest time and money in your digital initiatives just like venture capital companies invest in innovative businesses. The cost savings from digitization were easy to track. The new revenues from digital initiatives probably won’t flow in quickly. Track some intermediate metrics like reuse and time to market.
  5. Prepare to co-create with customers. Unless you have Apple cofounder Steve Jobs’ gift for anticipating what customers want, you’ll need to engage them in the process of defining your offerings. Otherwise, you may never see those new revenues you’re counting on.

via Don’t Confuse Digital With Digitization

Meine 2 Cents: Das Plädoyer von Ross geht dahin, Geschäft und Geschäftsprozesse nicht IT Architektur neu zu denken. Mir malt sie dabei zu schwarz-weiss. Auch ein CIO, besser gerade ein CIO im digitalen Zeitalter, sollte in der Lage sein, nicht nur IT zu denken. Er muss das Geschäft verstehen und die Fähigkeiten und Möglichkeiten neuer, bahnbrechender Technologien reflektieren und in neue mögliche Geschäftsprozesse übertragen. Der digitale CIO – manche mögen ihn gerne Chief Digital Officer nennen – ist so unverzichtbarer Partner und Katalysator der digitalen Transformation. Und ja, es hängt natürlich von der Persönlichkeit und dem Rollenverständnis des jeweiligen CIO ab. Doch es gibt keinen Grund, sich als Strippenzieher und SAP-Fuzzi in die Ecke drängen zu lassen. Digitale Transformation ist durchaus auch eine große Chance für den CIO.

Die Diskussion um besagtes Rollenverständnis ist nicht neu. Gartners Executive Vice President of Research  Peter Sondergaard hat in seiner Keynote auf dem Gartner Symposium/ITxpo 2017 in Orlando drei verschiedene CIOs in der digitalen Transformation mit deren Rollenverständnis skizziert, an denen man sich orientieren kann:

partner CIO could ask, what would Steve Jobs do to make employee apps irresistible? IT partners operate in a more transactional way with a focus on managing services, core IT and value for money, while also preparing for digital.

 

Digital builders ask, what would Google do to create a culture that unleashes a rich set of digital product skills across IT? The Digital Builder designs and enables new products and services working with others across the enterprise.

 

Digital pioneers ask what would Elon Musk do to recruit talent from a new industry to disrupt their own? The Digital Pioneer acts like an entrepreneur and leverages technologies to build new capabilities, new business models, and new revenue streams to achieve digital value at scale.

via How CIOs Achieve Digital Value at Scale – Smarter With Gartner

(Stefan Pfeiffer)