Die Kamera – nächste (R)Evolution des Smartphones

Die bevorstehende Ankündigung des iPhone 8 wirft ihre Schatten voraus. Und es scheint ein wichtiger Evolutionsschritt anzustehen. Nicht mehr dünner und schneller stehen im Vordergrund. Die Kamera und darauf aufbauende Lösungen- so dieser Beitrag der New York Times – machen den Unterschied und bietet ganze neue Möglichkeiten.

Here’s a peek into how the camera may come into play: As soon as you pick up your gadget, it will see you and know you are the owner and unlock the screen. Overseas, you will be able to point the camera at a restaurant menu to translate items into your native language. When shopping for furniture, you can point your phone camera at your living room floor and place a virtual rendering of a coffee table down to see how it looks and move around and peek underneath it.

via The Smartphone’s Future: It’s All About the Camera – The New York Times

Statt per Fingerabdruck wird man das Smartphone über Gesichtserkennung aktivieren. In Kombination mit künstlicher Intelligenz sind neue Services – siehe das Beispiel Übersetzung in nahezu Echtzeit – möglich. Und Augmented Reality erlaubt es, Objekte virtuell im Raum zu platzieren. Das Beispiel von Ikea demonstriert erste Möglichkeiten:

Natürlich arbeitet nicht nur Apple an entsprechenden Fähigkeiten. Alle Schwergewichte der IT Branche wie Microsoft, Google oder Facebook sind am Thema Augmented Reality dran. Apple jedoch steht in der Pole Position.

(Stefan Pfeiffer)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen