Smart Services – Wo künstliche Intelligenz helfen kann

Ray Wang prägt in diesem Beitrag den Begriff “AI-driven Smart Services”, smarte Services, die von künstlicher Intelligenz getrieben über Industrien und Geschäftsprozesse hinweg “in Betrieb” genommen werden und uns künftig überall umgeben werden. Diese Services werden in Workflows, im Internet of Things, in den berühmten “Customer Journeys” ebenso auftauchen wie auch bei kommenden Blockchain nutzenden Lösungen.

Wang nennt die unten abgebildeten sieben mögliche Einsatzgebiete von künstlicher Intelligenz, in denen die angedachten Smart Services eingesetzt werden können:

  1. Wahrnehmung – Was geschieht jetzt?
  2. Aktive Benachrichtigung – Was sollte ich jetzt wissen?
  3. “Vorschlagswesen” – Was ist zu empfehlen?
  4. Automatisierung – Was muss oder sollte ich immer wieder tun?
  5. Vorhersagen – Was ist zu erwarten?
  6. Verhütung – Was kann ich vermeiden?
  7. Situative Wahrnehmung – Was soll ich jetzt im Moment am besten tun?

Eine sehr nützliche Auflistung, die man in seine eigenen Überlegungen einbeziehen sollte.

rwang0-spectrum-of-outcomes-for-ai-1440x800 (1).png

Erwähnenswert auch das Fazit von Ray Wang:

THE BOTTOM LINE: AI AUGMENTS HUMANITY

Fears of robots taking over the world have been overblown. Successful AI-driven smart services will augment human intelligence just as machines augmented physical capabilities. AI driven smart services play a key role in defining business models for synchronous ledger technologies (blockchain), Internet of Things, customer experience, and future of work by reducing errors, improving decision-making speed, identifying demand signals, predicting outcomes, and preventing “disasters”.

via How to build any AI-driven smart service | ZDNet

(Stefan Pfeiffer)

Leave a Reply