Cyber Security: X-Force Command Center auch in Ihrer Nähe

Nach den RansomeWare-Attacken und vielen anderen Nachrichten ist das Thema Cyber Security nicht nur beim ganz oben CIO auf der Prioritätenliste angekommen. Und Cyber Security hat schon etwas Science Fiction-mässiges, wie mir die Tage mal wieder angesichts zweiter Stories gegenwärtig wurde. In dunklen Kommandozentralen mit vielen Monitoren sitzen hektisch auf den Bildschirm starrende Experten, die angestrengt das Geschehen, fiese Cyberattacken, beobachten und darauf zu reagieren versuchen. Dieses IBM Video macht es deutlich:

Natürlich ein Werbevideo meines Arbeitgebers, aber trotzdem spannend. Ebenso spannend ist dieser Bericht auf ZDNet, der beschreibt, wie sich Cyber Security-Experten auf Hacker-Angriffe vorbereiten. Ein Spiel, aber eine atemberaubende Lektüre, wie die Teams gegeneinander agieren.

Zurück zu unserem Video, denn die X-Force Command Centers gibt es wirklich, wahrscheinlich in Ihrer Nähe … Spaß bei Seite: Auch in Deutschland in Kassel sitzen X-Force-Experten und beschäftigen sich mit dem Thema Cyber Security.  Das dortige IBM Security-Labor forscht über aktuelle Bedrohungen und entsprechende Schutzmaßnahmen.

[Gespräch mit den IBM Security-Experten Carsten Dietrich und Christian Messmer und nach den Ransomware-Attacken hier auf dem CIOKurator]

Ergebnisse aus Kassel und den anderen Sicherheitszentren gehen seit einiger Zeit in die eigene IBM-Sicherheitsdatenbank ein, auf der Plattform X-Force Exchange in der Cloud verfügbar ist. Dort stehen die in über 20 Jahren von der IBM und Partnern gesammelten Informationen zu IT- Sicherheitsschwachstellen und Cyberbedrohungen zur Verfügung.

Spätestens im November werde ich die Experten in Kassel einmal besuchen und dann weiss ich, ob ein solches Kommandocenter wirklich so abgefahren-spacig ist.

Bei meinen Recherchen bin ich nebenbei auf die hier abgebildete Infografik von 2016 gestossen, die nach den Geschehnissen diesen Jahres an ihrer Aktualität nichts verloren hat. Die Empfehlungen ähneln frappierend dem hier zitierten Accenture Security Report und es zeigt sich, dass auch heute noch viel vermeintliche Security Basics nicht eingehalten werden.

SE912348USEN

(Stefan Pfeiffer)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen