Herausforderung für den CIO: Neue Technologien immer schneller adaptieren

Der von mir hochgeschätzte Dion Hinchcliffe hat auf ZDNet die Technologien aufgelistet und bewertet, die aus seiner Sicht für Unternehmen in 2017 relevant sind und beobachtet werden sollten:

thetopleadinghotnewemergingenterprisetechnologiestowatchin2017

Und er macht korrekterweise darauf aufmerksam, dass dies die IT (und den CIO) in Stress versetzen kann. Wie soll man sich mit all diesen Technologien qualifiziert auseinandersetzen, gerade wenn auch grundlegende Infrastrukturprojekte – nicht wenige Unternehmen sind mit dem Thema Cloud beschäftigt – bewältigt werden müssen und die Budgets maximal einstellig wachsen.

Wozu kann das führen? Die IT ist beschäftigt und konzentriert sich auf zentrale Projekte. Schon entsteht ein Rückstau und es kommt zur berühmten „Schatten-IT“ oder „Rand-IT“, weil Fachabteilungen, die selbst mehr und mehr über signifikante Budgets verfügen, Lösungen selbst implementieren. Und die IT muss neue Wege finden, wie sie die exponenential Welle des digitalen Wandels – Zitat Hinchcliffe – reitet. Die Anforderung ist klar: Der CIO steht 2017 unter vermehrtem Druck, wesentlich schneller zu liefern.

Wer sich für die einzelnen Technologien interessiert, dem sei der Artikel von Dion Hinchcliffe zur ausführlichen Lektüre empfohlen.

(Stefan Pfeiffer)

Kommentar verfassen