Der nächste Hype: Augmented Reality (Dominiert von Apple?)

Über Virtual Reality wird schon einige Zeit geschrieben. Und es wurde damit experimentiert. Aber vielleicht ist Augmented Reality die wirklich sinnvolle Anwendung – und nicht der Nächste Hype. Apple hat hier wohl die Nase vorne:

Apple ist nie der Erste, aber wenn Apple etwas anfasst – dann richtig. Auch wenn das viele anders vermuten, es war noch nie das Ziel von Apple, der Erste am Markt zu sein. … Auch wenn es zu dieser Regel immer mal Ausnahmen gibt, greift sie bei Augmented Reality (AR) um so mehr. Was Apple den Entwicklern in die Hand gibt, ist nicht mehr und nicht weniger als die größte AR-fähige Plattform der Welt (Stand 2017) mit einer einfachen Entwicklungsumgebung.

via Wie Apple den AR-Markt durchmischt: Augmented Reality wird erwachsen – computerwoche.de

Mit Augmented Reality können Objekte über die neuesten Apple-Geräte fest im Raum positioniert werden, mit wohl verblüffender Genauigkeit. Teure Hardware wie die Hololens könnte damit unnötig werden. Anwendungsgebiete reichen von der Beratung für Möbel- und Einrichtungshäuser über Informationsysteme  für Architekten, Garten- und Landschaftspflege bis hin zu Lösungen für Museen und Austellungen – und viele andere Einsatzgebiete, beispielsweise den mobilen Kundenservice, wo sich Servicemitarbeiter die Objekte einblenden lassen.

Augmented Reality (AR) erweitert sozusagen ein reales Objekt um virtuelle Zusatzinformationen, die auf dem Display eines Smartphones, eines Tablets oder einer Datenbrille eingeblendet werden. Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2017 sein neues Projekt ARKit vorgestellt, ein Software-Developer-Kit (SDK), mit dem Programmierer Augmented-Reality-Apps für Apple-Geräte entwickeln können. Mit iOS 11, das im Herbst erscheint, rücken wir entsprechenden Lösungen sehr viel näher.

TechCrunch sagt gigantische Anwendungsmöglichkeiten in 4 Wellen voraus; mobile AR Software, mobile AR hardware, SmartGlasses, die ein SmartPhone, Tablet oder einen Computer brauchen, hin zu standalone SmartGlasses, die eigenständig operieren können. Dies könnte zu Millionen von Nutzern und Milliardenumsätzen führen:

digi-capital-ar-platform-waves-1a.jpg

Digi-Capital AR platform waves

Und laut TechCrunch könnte Apple alle 4 Wellen dominieren:

Apple’s Tim Cook said about AR, “I think it is profound. I am so excited about it, I just want to yell out and scream.” Apple could dominate all four AR waves and your augmented future, so he might consider jumping up and down too.

via The four waves of augmented reality (that Apple owns) | TechCrunch

(Stefan Pfeiffer)

 

Ein Kommentar

  • Stefan Pfeiffer

    Gerade auf ZDNet zu Apple smart Glasses und AR entdeckt:

    Rumors have swirled for a while that Apple could be working on smart glasses following initial AR development for the iPhone. And, before Apple unveiled ARKit to create AR experiences for the iPhone in June, a leaked document suggested the company was working on a prototype set of smart glasses, possibly with AR capabilities.

    Now a patent application has been spotted by Patently Apple from Metaio, an AR company that Apple bought in May 2015, but is now attributed to Apple.

    via ​http://www.zdnet.com/article/defending-against-cyberwar-how-the-cybersecurity-elite-are-working-to-prevent-a-digital-apocalypse/

Kommentar verfassen