New Collar-Jobs und War on Talent: Was die IT-Branche gerade bewegt

Welche Themen werden CIOs in Zukunft besonders beschäftigen? Neben fachspezifischen Bereichen gibt es da ein weiteres großes Thema: Der War on Talents – oder um es etwas deutscher auszudrücken, der Fachkräftemangel in der Branche.

Gerade in der IT hat dieses Problem noch eine besondere Komponente: Professor Michael Forsting, gemeinsam mit Armin de Greiff die IT-Doppelspitze des Universitätsklinikums Essen, sagt dazu:

Wir werden älter und müssen länger arbeiten, daran führt kein Weg vorbei. Im Gegenzug werden die Innovationszyklen in der IT immer kürzer.

Besonders in der IT-Branche sind deshalb permanente Fortbildungsmaßnahmen gerade für ältere Mitarbeiter unumgänglich. Um den War on Talents für sich zu entscheiden, greifen manche auch zu Motivationsmaßnahmen, von denen andere Branchen nur träumen können: Neben anderer Faktoren wie regelmäßige Feedbacks geht es für einige IT-Experten sogar nach Las Vegas: Matthias Meyer, Chief Technical Officer bei Uniq („Urlaubsguru.de) berichtet erwartungsgemäß, dass die Mitarbeiter darüber hocherfreut sind.

Bei IBM fährt man zwar nicht gesammelt nach Las Vegas, aber es gibt trotzdem dezidierte Maßnahmen für den IT-Nachwuchs: die „New-Collar-Jobs“. Nach Blue und White jetzt New: IBM hat diese Bezeichnung für neuartige Tech-Jobs geprägt, etwa im Bereich Cloud oder Cognitive Computing, für die es nicht unbedingt einen entsprechenden Uni-Abschluss braucht.

Kelli Jordan, Talent Leader für New Collar-Initiativen bei IBM, sagt:

We’re viewing what we’re doing with New Collar jobs as one way to help close the gap. We have to come up with ways to find new talent—looking at skills people are bringing, and not just credentials, and looking at people who learned skills through nontraditional paths such as vocational schools and bootcamps.

Zwischen zehn und 15 Prozent aller IBM Neuzugänge der letzten Jahre sind bereits in diesen Jobs tätig. Generell bietet diese Herangehensweise eine große Chance für Quereinsteiger und Leute, die ihre Liebe zur Technik vielleicht etwas später entdecken. Zum Beispiel wie der Front End Developer bei IBM in San Francisco, der auch schon mal Flamenco-Gitarrist und Winzer war.

Das ist der Beweis: Auch die IT rockt!

 

 

One comment

Leave a Reply