Passt ja wie die Faust aufs Auge. Andreas Stiehler von PAC und Sebastian Thielke – unterdessen bei IBM – diskutieren Working Out Loud, Agile und Design Thinking. Gunnar Sohn schreibt über das Agile Manifesto. Ich fasse einige Beiträge zu Community Management zusammen. Parallel läuft die #WOLWEEK zwischen dem 5. und 11. Juni, is “Contribute and Create Value” und bei Katharina Krenz von Robert Bosch schreibt  darüber, wie WOL und WOL Circles im Unternehmen eingesetzt werden. Die Kreise schliessen beziehungsweise vermehren sich …

AAEAAQAAAAAAAA2TAAAAJGNlMWM2NGM0LWRmMmEtNGM5ZS05ZmRjLTVlYTdlOWE1ZjdmOQ

As an innovation leader, Bosch is shaping and driving transformation. Times of change also call for new forms of collaboration to become more flexible, agile and inventive. This calls for creativity on the part of all concerned, as well as intensive collaboration across divisional boundaries.

Working Out Loud was introduced at Bosch in June 2015, where the first circle pilot has been set up. …

For us it is mainly a virtual collaboration and networking method (= network-based collaboration), which we think is highly important as basis to become a more agile company. But it is as well a mindset and a way to collaborate (to make your work visible and work with a network), which breaks traditional patterns and supports a digital culture. The WOL Circle method is introduced as a guided mastery program, which enables individuals to work self-organized on diverse targets and tasks by building a structured and goal-orientated network. …

via Working Out Loud @ Bosch | Katharina Krentz | Pulse | LinkedIn

Katha beschreibt in dem Beitrag ausführlich, wie Robert Bosch Working out Loud eingeführt hat und es auf Basis von Bosch Connect, dem IBM Connections-basierten Enterprise Social Network, nutzt. Eine empfehlenswerte Lektüre für alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Es war uns auch eine Freude, die deutsche Working Out Loud Community of Practice auf dem IBM Stand auf der re:publica begrüssen zu dürfen. Und vielleicht ist das ja auch mal ein Thema für einen CIO Workshop?

(Stefan Pfeiffer)

Posted by Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

One Comment

  1. Sebastian Thielke 07/06/2017 at 09:58

    So ein CIO Workshop zum Thema Working out Loud fände ich sehr gut. Vor allem als möglichen Primer zum Anfangen und Machen. Ich werfe mich gerne freiwillig in die Bresche.

    Antworten

Kommentar verfassen