Gartner-Analyst Mark Raskino plädiert dafür, beim Thema digitale Transformation das Experimentierstadium hinter sich zu lassen:

Unternehmen müssten das Experimentierstadium hinter sich lassen und voll auf Wachstum in neuen Geschäftsfeldern setzen. Aufgabe des CIO sei es, die Skalierbarkeit des digitalen Geschäfts sicherzustellen. Raskino sieht dabei vier zentrale Handlungsfelder: Der CIO muss Erfolgskriterien definieren, den Transformationsprozess auf allen Ebenen treiben und im Topmanagement ein neues Denken etablieren. Last, but not least gelte es, die Chancen durch neue Technologien zu antizipieren und die Organisation darauf vorzubereiten. ….

Die vier Zukunftstechnologien, die die nächste disruptive Welle auslösen, heißen für ihn Internet of Things (IoT), Künstliche Intelligenz, Blockchain und 3D-Druck.

Source: Digitale Transformation: Der CIO braucht KPIs für den digitalen Umbau – cio.de

890x

Foto: Gartner

Posted by Stefan Pfeiffer

Stefan Pfeiffer ist seit 2007 bei der IBM in verschiedenen Marketingpositionen tätig. Als gelernter Journalist hat er natürlich eine Leidenschaft für das Schreiben, die er hier im CIO Kurator, aber auch in seinem persönlichen Blog DigitalNaiv auslebt. Seine inhaltliche Leidenschaft im IT-Umfeld gilt dem digitalen Arbeitsplatz, dem Digital Workplace. Auf Twitter ist er als @DigitalNaiv „erreichbar“.

One Comment

  1. […] SAP ein lesenswertes White Paper (Donwload ohne Registrierung hier) geschrieben, in dem mögliche Key Performance Indicators (KPI’s) aufgeführt werden, an denen sich der CIO je nach seinem Rollenverständnis orientieren […]

    Antworten

Kommentar verfassen